Orgel gegen die Heimatlosigkeit

Die Orgel wird gespielt von Hannelore Fritsche, Renate Heine, Martin Neß und Sebastian Meyer

Aus der Orgelliteratur:

Ostergruß Präludium C-Dur
Präludium F-Dur
Präludium g-moll
Trumpet Air Paul Bryan

Weitere Orgelmusik
Rondo Gustav Gunsenheimer
Flying Birds Daniel Hellbach aus den Rockballads,
Evensong Bruce Steane

Die Komponisten der Präludien sind unbekannt. Früher wurden sie J. S. Bach zugeschrieben. Heute geht man davon aus, dass die "Acht kleinen Präludien und Fugen", zu denen sie alle gehören, aus der Bachsöhnegeneration stammen. Man weiß eben nicht, wer genau sie komponiert hat. Zum Präludium in g: Man ordnet es unter BWV 558 ein.

Aus dem Evangelischen Kirchengesangbuch:

Bewahre mich Gott,  behüte mich Gott EG 171
Der Mond ist aufgegangen EG 482
Laudate omnes gentes EG 181,6'
Meine Hoffnung und meine Freude WL 78
Wo Menschen sich vergessen WL 90
Gut, dass wir einander haben WL 50
Wer nur den lieben Gott lässt walten EG 369
Befiehl du deine Wege EG 361